Berge versetzen für Anfänger

Am Ende bedauern wir die Dinge am meisten, die wir garnicht erst versucht haben.

Markus Kursawe

Worum geht’s?

Das Buch beinhaltet Erkenntnisse aus zahlreichen Gesprächen mit Menschen, die über das Träumen hinausgegangen sind und ihre persönlichen Ziele erreicht haben. Die Ergebnisse dieser Recherche fasst der Autor in einer Strategie zusammen, die den Lesern helfen soll selbst vom Träumer zum Macher zu werden.

Die 5 wichtigsten Aussagen in Kürze

  1. Die Strategie lässt sich in 3 Phasen unterteilen: Wollen, Machen, Erreichen.
    Beim „Wollen“ ist es extrem wichtig darauf zu achten, dass es wirklich die eigenen Wünsche und Ziele sind. Beim „Machen“ ist das Wichtigste den ersten Schritt zu tun. Und „Erreichen“ gelingt durch Dranbleiben, wobei Du mäßig mit der eigenen Willensstärke umgehen solltest. Hierbei kann das sogenannte Temptation Bundling eine entscheidende Hilfe darstellen, wodurch Dich die eigenen Gelüste bei der Zielerreichung unterstützen können. Beispiel: Serien werden nur noch auf dem Laufband geschaut.
  2. Es gibt keinen perfekten Zeitpunkt, um etwas anzufangen.
    Der hartnäckige Mythos, dass man jung ist und noch genug Zeit habe oder bereits zu alt ist und der Zug abgefahren sei, ist nichts anderes als eine Ausrede. Hast Du gewusst, dass das Durchschnittsalter erfolgreicher Start-Up Gründer, laut einer MIT Studie, 45 ist? Absolut jedes Alter und jeder Zeitpunkt ist der Richtige, solange Du nichts aufschiebst. Eine bewährte Methode gegen das Aufschieben von Entscheidungen ist, sich eine festen Termin dafür zu setzen.
  3. Eine kluge Planung kann das Ziel erreichbarer und schwere Zeiten erträglicher machen.
    Das Ziel sollte stets in Teilziele gegliedert werden, wodurch immer wieder Erfolgserlebnisse entstehen und ein stetiger Fortschritt erkennbar ist. Feste Routinen helfen dabei auch an schlechten Tagen dranzubleiben. Und wenn Du Dich bereits zu Beginn mit möglichen Risiken auseinandersetzt, kannst Du Dich besser auf ungeplante Ereignisse einstellen und mögliche Gegenmaßnahmen definieren, auch präventive.
  4. Perfektionismus und Stolz sind hinderlich.
    Durch die stetige Anwendung des Pareto Prinzips kann die eigene Effizienz enorm gesteigert werden. Es reicht in den meisten Fällen vollkommen aus „nur“ 80% des Ergebnisses zu erreichen, dadurch jedoch sehr viel an Zeit zu gewinnen. Und wer sagt, dass wir alles alleine machen müssen? Weihe andere in Deine Pläne ein und lass Dir helfen. Natürlich wird es niemand so machen können wie Du selbst, vielleicht aber besser.
  5. Menschen, die das tun, was sie wirklich wollen, zeichnen sich durch besondere Eigenschaften aus.
    Keine Angst vor Fehlern, Wissen um das eigene Selbstbewusstsein, Optimismus. Diese Eigenschaften lassen sich sogar trainieren: Anhand von Dankbarkeit und Selbstreflexion, am besten mithilfe eines Tagebuchs.

Mein Fazit & Was ich mitnehme

Prinzipiell beschreibt Markus Kursawe in „Berge versetzen für Anfänger“ eine Strategie zur Erreichung eigener Ziele und untermauert diese mit diversen Methoden. Das für sich ist schon sehr lesenswert und gibt nützliche Anhaltspunkte. Richtig wertvoll und rund wird das Buch jedoch erst durch die vielen Geschichten von Menschen, die Unglaubliches gemacht und dadurch Großes erreicht haben. Ich habe mich bei den „5 wichtigsten Aussagen in Kürze“ lediglich auf den Strategie Teil fokussiert, da ich die Geschichten der Menschen nicht abkürzen und aus dem Zusammenhang reißen wollte.

Ich nehme mit, dass ich nicht davor zurückschrecken sollte andere Menschen in meine Vorhaben einzuweihen und sie ruhig um Unterstützung bitten kann.

Link zum Buch

Falls ich Dein Interesse an diesem Buch geweckt habe, dann kannst Du es hier erhalten. Wenn Du das Buch über den Link hier kaufst, hilfst Du mir dabei die Kosten meines Blogs zu decken, da ich als Amazon Partner an dem Verkauf beteiligt werde. Vielen Dank!

Dein Feedback

Hat dir dieser Artikel gefallen oder hast du Anregungen für ein anderes interessantes Buch? Dann schick mir gerne eine persönliche Nachricht an janusz@selbstbestimmt.blog!

Ansonsten hoffe ich, dass dir das Lesen dieses Artikels Spaß gemacht hat und du etwas daraus für dich mitnehmen konntest. Ich freue mich, wenn Du meine weiteren Beiträge verfolgst!

Werbeanzeigen

Verpasse nichts!

Falls Du benachrichtigt werden möchtest, sobald ein neuer Artikel verfügbar ist, kannst Du gerne hier Deine E-Mail Adresse hinterlegen: